Neue User Experience in der G Suite

Schlüsseldienste der G Suite, wie deren Videokonferenz, Chat, E-Mail, Dateien und Taskmanagement wurden zusammengesetzt, um eine zentrale Bearbeitungsstelle zu kreieren, welche die Arbeit übersichtlicher gestalten lässt.

Die Arbeitswelt verändert sich stetig, mit der momentanen weltweiten Pandemie natürlich schneller als je zuvor. Der Bedarf nach einfachen und angenehmen Lösungen für das Homeoffice steigt und fällt gemeinsam mit der Mitarbeiterzahl, die gezwungenermaßen von Zuhause aus arbeiten.

Google Cloud zählt als antreibende Kraft der Innovation für Lösungsansätze in der Cloud. Kein anderes Unternehmen investiert momentan vergleichbar große Mengen an Ressourcen und veröffentlicht so viele Updates für den digitalen Arbeitsplatz, wie es Google macht. Deshalb dürfen wir auch heute wieder einige Neuerungen, rund um eine integrative und vor allem intuitive G Suite, präsentieren.

Schlüsseldienste der G Suite, wie deren Videokonferenz, Chat, E-Mail, Dateien und Taskmanagement wurden zusammengesetzt, um eine zentrale Bearbeitungsstelle zu kreieren, welche die Arbeit übersichtlicher gestalten lässt.

Zentrale Kommunikationsstelle

Neben dem Weg zur Kaffeemaschine, starten Mitarbeiter oft ihren Arbeitstag damit den E-Mail-Eingang zu kontrollieren. Deshalb wurde dieser von Google als zentrale Kommunikationsschnittstelle gewählt, wo nun auch die anderen zwei Kommunikationstools der G Suite (Google Chat & Meet) integriert werden.

Nicht nur am PC, sondern auch am Smartphone wurde darauf geachtet, eine angenehme User Experience zu kreieren, weshalb Google Cloud die Gmail-Applikation für iOS und Android aktualisiert. 

Verbesserte Kollaboration

Chaträume erhalten ebenfalls ein Make Over. Dort kann man nun Aufgaben erstellen, Dateien übersichtlich teilen und Räume kreieren, in denen einzelne Aufgaben granular verteilt werden. Durch den schnellen Zugang zu diesen Chats, den wichtigen Dokumenten und den zu erledigenden Aufgaben in Gmail, ist die Übersicht und Simplizität für Gruppenprojekte gewährleistet.

Dabei bleibt jeder der Gruppenteilnehmer am aktuellsten Stand. Des Weiteren kann man in Chats auch externe Mitglieder einfügen, wodurch nicht nur abteilungsübergreifend sondern vor allem auch unternehmensübergreifend gearbeitet werden kann.

In Gmail kollaborieren

Die Zusammenführung von Dokumenten in Gmail ermöglicht es gleichzeitig mit Kollegen E-Mails auszutauschen, während man gemeinsam ein Dokument bearbeitet. Ein geradliniger Verlauf bei der Kooperation im Team wird dadurch gefördert, da man an einer einzigen Stelle arbeitet und kommuniziert. So unterhält man sich im Chat über Änderungen, während gleichzeitig das Dokument bearbeitet wird und neue Aufgaben erstellt werden, ohne einmal den Browsertab zu wechseln.

 

Zusammen besser

Für Mitarbeiter, die am Telefon arbeiten, wird das Wechseln zwischen unterschiedlichen Applikationen als anstrengend empfunden, da der Fokus durch das schließen einer App unterbrochen wird. Um den Übergang zwischen Applikationen fließend zu gestalten, hat Google ihre Applikationen ineinander integriert und so eine eingängige Arbeitserfahrung kreiert.

So kann man einer Videokonferenz direkt in Google Chat beitreten oder eine Aufgabe in Google Chat kreieren. Hier geht es, wie auch bei den anderen Updates, darum unterschiedliche Funktionen und Applikationen zu verbinden und so Mitarbeitern einen fließenden Workflow anzubieten.

Des Weiteren hat man als Nutzer der G Suite nun bald die Möglichkeit in der Gmail-Suchleiste nicht nur E-Mails sondern auch Chat-Nachrichten zu durchsuchen. Für die Produktivität in der Arbeitswelt ist es unerlässlich möglichst schnell die wichtigsten Informationen beieinander zu haben. 


Erhöhte Sicherheit für Meet & Chat

Flexible Arbeitsmodelle können nur erfolgreich sein, wenn Unternehmen wissen, dass sie auf die garantierte Sicherheit vertrauen können. Für Europäische Unternehmen ist es vor allem essentiell, dass Google Cloud sich zu 100% den Regelungen der DSGVO verschreibt. Weltweit vertrauen mehr als 6 Millionen Unternehmen, auch wegen der strengen Sicherheitsmaßnahmen von Google, darauf, dass ihre sensibelsten Daten in der G Suite sicher verstaut bleiben.

In den kommenden Wochen veröffentlicht Google Cloud weitere Sicherheitsmaßnahmen in Bezug auf Google Meet und Chat, die das Vertrauen weiter steigern sollen. Durch eben diese erhalten Organisatoren mehr Kontrolle über die eigenen Meetings. Die zwei größten Features werden sein:

Features

Anklopfen: Sobald eine anwesende Person einmal rausgeworfen wurde, kann diese nicht mehr anklopfen. Die einzige Möglichkeit für sie wieder einzutreten ist, dass der Organisator sie erneut einlädt.

Sicherheitsschloss: Organisatoren können von nun an einstellen welcher der Teilnehmer die Möglichkeit erhält zu präsentieren und wer chatten darf.

Eine weitere neue Funktion ist, dass der Schutz vor Phishing, der bereits in Gmail integriert ist, auch in Google Chat eingebaut wird. Klickt nun ein User auf einen Link im Chat, wird dieser Link gescannt und markiert, falls er unguten Content beinhaltet. 

CLOUDPILOTS Service

Natürlich unterstützt CLOUDPILOTS gerne bei der Implementierung von Currents in eurem Unternehmen. Zu unserem Service gehört außerdem:

Beratung

Umsetzung

Support

Euer Erfolg liegt uns am Herzen, deshalb analysieren wir zuerst eure Wünsche und die Möglichkeiten, die es gibt. Im nächsten Schritt setzen wir gemeinsam die Projekte an, für die ihr euch als Kunden entscheidet und danach erhaltet ihr natürlich, falls es notwendig ist, weiterführenden Support.

Wir freuen uns auf deine Anfrage!

Ich bin mit der Datenschutzerklärung einverstanden *

Datenschutzinformationen: https://www.cloudpilots.com/Datenschutz

* Pflichtfelder