Retail

Herausfordernde Logistik, internationale Lieferketten, viele Schnittstellen – je größer ein Handelsunternehmen ist, desto interessanter wird der Betrieb einer Cloud-Lösung.
Termin vereinbaren

Cloud im Handel

Insbesondere bei komplexen und technischen Sortimenten, steigt der Informationsbedarf des Endverbrauchers. Kompetente Mitarbeiter werden hier zu einem wesentlichen Kaufkriterium. 

Für Unternehmen bedeutet der Cloud-Betrieb, dass einerseits ihre IT-Kosten gesenkt werden und andererseits die IT-Sicherheit und Hochverfügbarkeit gesteigert wird. Denn bei professionellen Cloud-Dienstleistern sind IT-Infrastrukturen meist besser geschützt als bei kleinen oder mittelständischen Unternehmen, die nicht über die notwendigen personellen oder finanziellen Ressourcen verfügen, um ein komplexes Rechenzentrum mit höchster Sicherheitsstufe zu betreiben.

Sortimentsänderungen

Informationen über Sortimentsänderungen, über Neuerungen bei Produktsicherheit und zum Verbraucherschutz, kann die Zentrale in Google Drive ablegen. Über Google Mail erhalten alle zu adressierenden Personen eine Nachricht inklusive Link auf die neuen Inhalte, die sie bequem über ihr Smartphone einsehen können. Sollen die neuen Produktänderungen noch für andere präsentiert werden, kann die Google Collaboration Plattform dazu genutzt werden, Videokonferenzen mit beliebig vielen Teilnehmern zu organisieren.

Preisänderungen und Rabattaktionen

Preisänderungen und Rabattaktionen von Wettbewerbern erfordern eine schnelle Reaktion. Über die Collaboration Plattform von Google lassen sich eigene Maßnahmen sehr schnell zwischen den Beteiligten besprechen und in der Folge entsprechende Anweisungen geben.

Panikmeldungen in der Presse? Da gilt es, Verhaltenskodizes umgehend an alle relevanten Stellen zu kommunizieren. Mit Google Mail ist jeder Mitarbeiter über sein Handy oder Smartphone sofort gebrieft.

Videos für Schulungsinhalte

Über die Collaboration Plattform von Google können Handelsunternehmen Lehrvideos mit Hilfe von Google Meet für ihre Angestellten bereitstellen – ganz ohne Investition in eigene technische Infrastruktur zur Videoübertragung oder gar Reisekosten für Schulungen vor Ort. In webbasierten Dokumenten wie Tabellen, Texten oder Präsentationen kann die Zentrale Arbeits-/Verfahrensanweisungen, Besprechungsprotokolle oder auch Produktinformationen für definierte Mitarbeitergruppen freigeben. Individuell wird dabei geregelt, welche Personen oder Gruppen Zugriff auf die jeweiligen Inhalte erhalten.

Optimierung der Datenauswertung

Für Retailer ist die Erhebung und Auswertung ungenutzter Datensätze erfolgsentscheidend. Produktion, Lieferketten und andere Prozesse lassen sich durch eine gute Analyse optimieren, indem Problempunkte identifiziert und bereinigt werden. Der Einsatz von Cloud-Technologie und darauf basierenden Applikationen und Plattformen wie Looker, kann bei genau dieser Datenerhebung und -analyse sich zu Nutze gemacht werden.

Wie ändert sich das Verhalten von Kunden auf der Webseite, wenn ich Werbung schalte? Hilft mir der Verkauf auf Amazon oder stört es eher mein Gesamtergebnis? Welche Produkte sind online beliebter als im Geschäft? All diese Fragen können mit einer passenden Datenerhebung beantwortet werden.